Unser Unternehmen


Neun Uhr morgens, die Öfen dampfen, herzhafte Würstchen werden verpackt und in der Verwaltung klingeln die Telefone. Unsere Mitarbeiter/innen sind immer freundlich und professionell. Abfrage von Bestellungen, Nachfrage von Lieferterminen, Mengenabstimmungen für Aktionsware... der ganz normale Alltag.

Doch dann folgt ein Anruf eines größeren Lebensmitteleinzelhändlers, mit der Zusage, dass sich unsere Grillbratwurst bei deren Blindverkostung gegen zwanzig Mitwettbewerber durchgesetzt hat!

Großer Jubel! Jedoch sind noch Zutaten in der Rezeptur enthalten, die beim Kunden nicht gewünscht sind. Allerdings soll der herzhafte einzigartige Geschmack genauso bestehen bleiben!

Wie funktioniert DAS denn jetzt... das Runde muss ins Eckige... 

Nun sind unsere ausgebildeten Produktionsleute, die Ideen unseres Betriebsleiters und unser geballtes fachmännische Fleischer Wissen gefragt.




Bereits 1952 gründete August Bittner nach seiner Vertreibung aus Schlesien, die Fleischerei in der Innenstadt von Steinfurt. Auch damals stand er öfters vor ähnlichen Problemen.Seine Frau Martha und er haben es früher geschafft auf spezielle Kundenwünsche einzugehen. Sie haben ihre Schlesische Rezepturen mit ins Münsterland gebracht und zusätzlich neue regionale Produkte kreiert. Seine Frau Martha und er haben es damals bereits geschafft, auf spezielle Kundenwünsche einzugehen.

Anfang der 70er Jahre hat der Sohn Walter Bittner mit seiner Frau Marlies die Fleischerei übernommen. Gemeinsam schlugen sie neue Wege ein. Vom Imbisswagen, über Partyservice bis zur ersten Belieferung eines Großhändlers.

Von ihnen entstand die Rezeptur für den handgefertigten gebackenen Schweinerücken im Röstzwiebelbrätmantel. Auch sie haben es geschafft sich auf spezielle Kundenwünsche einzulassen.



1996 gab es erneut einen familiären Führungswechsel mit Ralf Bittner, seiner Frau Iris und Schwester Ute. Das Unternehmen wurde ausgesiedelt in das naheliegende Industriegebiet Wilmsberg und wuchs auf rund 100 Mitarbeiter an.

An zwei Stellen in Borhorst gibt es seitdem den direkten Verkauf an Endverbraucher. Einmal im hauseigenem freitägigen Werksverkauf und Zentral das Fleischerfachgeschäft in der Innenstadt.



Zusätzlich zu den eigenen hochwertig produzierten Fleisch- und Wurstwaren, wurden Handelswaren aus dem Conveniencebereich, Suppen, Eintöpfe und italienische Produkte mit in das Sortiment aufgenommen. Die Familienfleischerei Bittner baute ihre Lieferungen an Großhändler, Filialisten, Lebensmitteleinzelhändler und Discounter deutschlandweit und ins europäische Ausland aus.

Vielzahl von jährlichen Auszeichnungen bestätigen das hohe Qualitätsniveau und auch das verantwortliche Gefühl eines Familienbetriebes für seine Mitarbeiter.

Seit Anfang 2019 ist die Leitung in den Händen von Herrn Marcel Bordien übergegangen. Das Unternehmen wurde umfirmiert auf Bittner GmbH & Co KG Feinkostspezialitäten. Der Name bleibt – die Qualität bleibt – und das Wissen für optimale Lösungen verdoppelt sich

...und plötzlich ist sie da, die rettende Idee für die neue Grillbratwurst-Rezeptur!